Stromzählernummer finden und richtig ablesen

Jedes Jahr muss der Stromverbrauch mit dem Versorger abgerechnet und dafür der Stromzähler mit der korrekten Stromzählernummer abgelesen werden. Zum Ablesen kommt entweder ein Mitarbeiter des Netzbetreibers zu dir oder du bekommst eine Ablesekarte, in der du die benötigten Informationen selbst eintragen musst. Mittlerweile gibt es auch intelligente digitale Stromzähler, die den Zählerstand automatisch an den Netzbetreiber übermitteln, somit muss sich kein Personal des Betreibers zu dir ins Haus begeben und du musst auch nicht selbst tätig werden.

Wenn du allerdings nicht über einen digitalen Stromzähler verfügst, wirst du vermutlich einen Eintarifzähler oder einen Doppeltarifzähler im Haus haben, um deinen Stromverbrauch zu messen.

Wichtig hierbei zu erwähnen ist, dass der Verbrauch vom Betreiber geschätzt wird, falls der Zähler nicht rechtzeitig abgelesen wird, was ein Nachteil für dich als Verbraucher sein kann, da die Schätzung des Betreibers vermutlich höher ausfallen wird, als der tatsächliche Verbrauch, hier kommt dann eine Anpassung deiner monatlichen Abschlagszahlung zur Anwendung.

Stromzählernummer finden und ablesen

Stromzählernummer finden und ablesen
Stromzählernummer finden und ablesen

Um den Verbrauch korrekt zuweisen zu können benötigt der Netzbetreiber neben dem Stromzählerstand auch die Stromzählernummer, die zweifelsfrei einem Haushalt zugewiesen ist. Wenn du bisher noch nie eine Stromzählernummer abgelesen hast oder nicht mehr sicher bist, wo genau diese zu finden ist, kann dir die folgende Erklärung helfen.

Zu jedem Stromzähler gibt es eine eigene Stromzählernummer, die in Kombination mit dem Zählerstand verwendet werden kann, um einen tatsächlichen Stromverbrauch eines Haushaltes nachzuweisen.

Falls du zurzeit keine Abrechnung vom Netzbetreiber zur Hand hast oder es noch keine Abrechnung gab, da du vor kurzem erst eingezogen bist, musst du auf eine andere Weise an die Stromzählernummer gelangen.

Wo finde ich den Stromzähler?

Der Stromzähler kann sich an unterschiedlichen Positionen des Hauses befinden, in der Regel befindet er sich in der Wohnung, im Treppenhaus oder im Keller. In manchen Häusern läuft eine Stromleitung von der Wohnung durch das Treppenhaus zum Stromzähler, dieser Leitung könnte man folgen, um den Zähler ausfindig zu machen.

Im Zweifelsfall kann der Vermieter gefragt werden, er wird es wissen. Solltest du gerade eine Immobilie erworben haben, kann der Makler oder der Vorbesitzer befragt werden. Bei einer Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus können auch die Hausnachbarn gefragt werden, eventuell gibt es auch einen Hausmeister.

Solltest du ein Haus gebaut haben, kann ein Anruf bei dem Stromversorger helfen, um zu fragen, an welcher Stelle sie ihn angebracht haben. Der Stromzähler ist in den meisten Fällen Eigentum des Netzbetreibers, deshalb sollte auch dieser wissen, an welcher Stelle er sich befindet.

Varianten des Stromzählers

In dieser Erklärung wird zwischen zwei Varianten unterschieden, zwischen dem Eintarifzähler und dem Doppeltarifzähler.

Beim Eintarifzähler befindet sich die Stromzählernummer oftmals in der Nähe eines Barcodes, in der Regel befindet sie sich oberhalb oder unterhalb der Drehscheibe. Falls du bereits eine Stromrechnung vom Netzbetreiber erhalten hast, kannst du auch die Rechnung überprüfen, denn dort ist die Zählernummer angegeben.

Der Doppeltarifzähler wurde oder wird in Haushalten angebracht, die einen Nachtstrom-Tarif oder Tag-Nacht-Tarif haben. Hier wird an zwei Rollen-Zählwerken unterschiedlich zu dem jeweiligen Tarif der Stromverbrauch berechnet.

Die Stromzählernummer befindet sich in der Regel oberhalb oder unterhalb der Drehscheibe.

Auch bei diesem Stromzählermodell kannst du die vorherige Stromrechnung zur Hand nehmen und die Zählernummer entnehmen.

Stromverbrauch richtig ablesen
Stromverbrauch richtig ablesen

Fazit

In jedem Fall solltest du dir in deinen Unterlagen irgendwo eine Notiz vermerken, die die Stromzählernummer enthält, damit du im Zweifel auch immer auf deine Unterlagen zurückgreifen kannst, wenn du die letzte Rechnung nicht mehr finden solltest.

Also noch einmal in Einzelschritte zusammengefasst:

  • Stromrechnung überprüfen oder Stromzähler ausfindig machen
  • Wohnung, Treppenhaus oder Keller aufsuchen
  • Unterscheiden zwischen Eintarifzähler und Doppeltarifzähler
  • Oberhalb oder unterhalb der Drehscheibe die Zählernummer ablesen
  • Am besten irgendwo in den Unterlagen notieren, um die Nummer beim nächsten Mal parat zu haben.