Kredite für Studenten – eine Möglichkeit das Studium zu finanzieren

Wird ein Studium aufgenommen, stellen sich für viele Studenten neben den fachlichen Fragen vor allem Fragen zur Finanzierung dieser Ausbildung. Während die meisten von ihnen für dieses Schritt von zu Hause ausziehen und nun die Lebenshaltungskosten selbst leisten müssen, kommen in manchen Bundesländern zu errichtende Studiengebühren in jedem Semester erschwerend hinzu.

300x250 not ani

Mittlerweile gibt es für jeden Student, der vielleicht schon durch Bafög eine Förderung genießt und mit diesem Geld monatlich nicht auskommt, einige reizvolle Möglichkeiten, über die Aufnahme eines Kredites sich das Studium zu finanzieren.

Studium finanzieren mit einem Kredit für Studenten

Kredite für Studenten - eine Möglichkeit das Studium zu finanzierenPrinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, einen Kredit während des Studiums aufzunehmen: Zum einen den von vielen Banken oder Finanzdienstleistern angebotenen klassischen Zweckkredit oder den speziell von der KfW Förderbank angebotenen Kredit für Auszubildende aller Art. Beide Arten unterscheiden sich in einigen Bereichen voneinander, so dass jeder Student die Alternative gut abwägen sollte.

Die KfW Förderbank vermittelt Wissenskredite für jede Art von Studierenden. Beim Vertragsabschluss mit der Förderbank müssen die eigenen, monatlichen Ausgaben (und eventuelle Einnahmen wie zum Beispiel durch Bafög) offen gelegt werden. Für das möglicherweise vorhandene Finanzierungsloch bietet die KfW so individuelle Angebote in Kredithöhe und Zahlungsmodalitäten.

Viele Studenten zögern jedoch bei den Angeboten der KfW, da hier eine gänzlich freie Wahl der Kreditsumme nicht möglich ist und der Rückzahlungszins deutlich höher liegt als bei den Angeboten von Zinsgebern der freien Wirtschaft.

Eine ernsthafte Alternative für Studenten, auf die viele zu Beginn ihres Studiums meist nicht kommen, ist die Nachfrage bei ihrer Bank, ihrer Sparkasse oder auch bei der Vielzahl von Finanzdienstleistern, die direkt online Kredite vermitteln. Längst haben auch diese Einrichtungen und Firmen die Not vieler Studenten erkannt und locken mit eigenen Angeboten.

Diese sind meist differenzierter als die Angebote der KfW und lassen dem einzelnen Studenten auch mehr Wahlmöglichkeiten bei den Konditionen. So liegt der Schuldzins hier meist in einer Größenordnung von anderen Kreditformen, die Rückzahlungsfristen bzw. der Beginn der Rückzahlung können oftmals auch in verschiedenen Angeboten individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Studenten abgestimmt werden.

Studenten-Kredit bei Direktbanken besonders günstig?

Gerade wer sich auch nicht vor den Angeboten der Direktbanken scheut, wird hier oftmals noch Konditionen vorfinden, die reizvoller und auf lange Sicht günstiger erscheinen. Vor der Aufnahme des Kredites sollte sich jedoch jeder Student fragen, wie viel Geld er wirklich für die monatliche Lebenshaltung benötigt.

Denn unnötig hohe Kreditsummen treiben lediglich den Schuldzins und die Vertragsdauer in die Höhe, auch wenn eine etwas bescheidenere Wahl völlig ausgereicht hätte. Die eigenen Bedürfnisse zu hinterfragen und hiernach die sich bietenden Angebote sauber zu vergleichen, sollten für jeden Studenten vor oder zu Beginn des Studiums eben Pflicht sein wie die Einschreibung selbst.