KFZ-Kredit – eine Möglichkeit zur KFZ-Finanzierung

Grundsätzlich ist es so, dass man in nahezu allen Fällen eine Form des Ratenkredites nutzt, wenn man die Anschaffung eines Autos finanzieren möchte. Einige Banken und Autohäuser bieten spezielle Autokredite an, die sich allerdings vom normalen Ratenkredit oftmals nur durch spezielle Sonderkonditionen unterscheiden, vom Grundsatz her aber genauso funktionieren.

300x250 not ani

Häufig wird als Alternative zum Autokredit auch das Leasing angeboten. Dieses ist allerdings nur für Selbstständige sinnvoll, welche die Leasing-Raten steuerlich absetzen können. Für den Privatkunden bringt das Leasing im Vergleich zum Kredit eher Nachteile mit sich.

Verschiedene Möglichkeiten zur KFZ-Finanzierung

KFZ-Kredit - eine Möglichkeit zur KFZ-FinanzierungWenn man das Leasing im Rahmen der Autofinanzierung also unberücksichtigt lässt, stellt sich für den potentiellen Autokäufer nur noch die Frage, ob man den Kredit für die KFZ-Anschaffung bei der Hausbank abschließt, oder den oftmals sehr günstig erscheinenden KFZ-Kredit der Automobilhändler in Anspruch nimmt. Auf den ersten Blick scheinen hier die Angebote der Autohändler immer günstiger zu sein als die Autokredite der normalen Banken, da oftmals mit Konditionen geworben wird, die unter einem Zinssatz von vier Prozent effektiv pro Jahr liegen.

Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn das Angebot der Hausbank kann trotz höherer Zinsen dennoch besser sein, als die Offerte vom Autohändler. Dieses liegt ganz einfach daran, dass man beim Autohändler nicht mehr als Barzahler auftreten kann, wenn man dort einen Kredit in Anspruch nimmt. Nimmt man allerdings das Darlehen von der Hausbank in Anspruch, so erhält man beim Autohändler als Barzahler häufig einen Rabatt von 15-20 Prozent. Somit ist das Darlehen bei der Universalbank trotz höherer Zinsen in der Summe günstiger, weil die zu finanzierende Kreditsumme durch den Rabatt geringer ist. Es lohnt sich also einen Kreditvergleich durchzuführen.

Das neue Auto finanzieren mit einem KFZ-Kredit

Wie bereits kurz erwähnt, funktionieren die Kredite zur KFZ-Anschaffung nach dem Prinzip des Ratenkredites. Der Kunde erhält die zum Kauf benötigte Darlehenssumme, auf die unter Umständen noch eine Bearbeitungsgebühr berechnet wird. Addiert man nun noch die Zinsen für die gesamte Kreditlaufzeit hinzu und teilt die Gesamtsumme durch die Laufzeit in Monaten, erhält man die monatlich zu zahlenden Kreditrate.

Als Sicherheit für den KFZ-Kredit wird üblicherweise die Sicherungsübereignung des finanzierten Fahrzeuges genutzt. Durch die Übergabe bzw. Überlassung des KFZ-Briefes an den Kreditgeber wird sichergestellt, dass der Käufer das Fahrzeug nicht ohne Wissen des Kreditgebers veräußern kann. Rechtlich bleibt der Kreditgeber also so lange Eigentümer des Fahrzeuges, bis der Kreditbetrag vollständig zurück gezahlt worden ist.