Arbeitnehmersparzulage: Vermögensaufbau für kleine Einkommen

Das Thema Vermögensaufbau ist für alle Einkommensgruppen relevant, heute mehr denn je. Insbesondere Arbeitnehmer mit geringem Einkommen haben aber kaum die Möglichkeit, Geld für den Vermögensaufbau beiseite zu legen. Sie erhalten daher staatliche Unterstützung: Vom Arbeitgeber in Form der vermögenswirksamen Leistungen (VL), vom Staat in Form der Arbeitnehmersparzulage.

300x250 not ani

Wer profitiert von der Arbeitnehmersparzulage?

Arbeitnehmersparzulage: Vermögensaufbau für kleine EinkommenDie Zulage erhalten Arbeitnehmer mit geringem Einkommen, die vermögenswirksame Leistungen beziehen und dieses Geld in einer zertifizierten Form der Geldanlage sparen. Je nach Anlageform liegt sie bei 9-20% der VL. Dabei gelten je nach Familienstand und Anlageform unterschiedliche Einkommensgrenzen.

So erhalten alleinstehende Arbeitnehmer ohne Kinder mit einem Bausparvertrag die staatliche Prämie bis einem zu versteuernden Einkommen von 17.900 Euro pro Jahr. Würden die vermögenswirksamen Leistungen in einen Aktienfonds fließen, läge die Einkommensgrenze bei 20.000 Euro Jahresbruttoeinkommen.

Für diese Produkte gibt es Förderung

Für Arbeitnehmersparzulagen gelten bis auf wenige Ausnahmen dieselben Anlageformen als zulässig wie für vermögenswirksame Leistungen. Die staatliche Prämie erhalten Arbeitnehmer, die ihre VL in Form eines Bausparvertrages, eines offenen Investmentfonds, eines Geschäftsguthabens an eingetragenen Genossenschaften, eines Aktienfonds oder einer Mitarbeiter-Kapitalbeteiligung ansparen.

Möglich ist es auch, die Förderung zur Darlehenstilgung selbst genutzter Immobilien einzusetzen. Nicht förderungsfähig sind dagegen Lebensversicherungen und Banksparpläne. Zu beachten ist, dass die Mindestlaufzeit der gewählten Anlageform mindestens sieben Jahre betragen muss.

Prämie mit der Steuererklärung beantragen

Die Arbeitnehmersparzulage kann ganz einfach mit der Einkommenssteuererklärung beantragt werden. Der Erklärung ist in diesem Fall eine „Bescheinigung zu VL“ beizulegen aus der hervorgeht, in welcher Höhe die vermögenswirksamen Leistungen in welche Sparform geflossen sind.

Übrigens: Um die Förderung in voller Höhe zu erhalten ist es möglich, die vermögenswirksamen Leistungen bis zur Höchstgrenze aus eigener Tasche aufzustocken. Beantragt werden kann die Prämie rückwirkend für vier Jahre.